Skandal! Namensschilder der Polizei lebensgefährlich!

Diese Meldung erschüttert ganz Deutschland! Deutsche Polizisten werden zukünftig neben der Dienstwaffe, dem Schlagstock und Pfefferspray womöglich noch mit einem weiteren Waffe ausgestattet werden. Dabei handelt es sich um die Identifikationsschilder, die zunächst völlig harmlos erscheinen, richtig eingesetzt aber zu einem perfiden Mordinstrument werden können. Entwickelt wurden diese Schilder – so munkelt man – von Q des britischen Geheimdienstes MI6, der bisher vor allem für James Bond tätig war.

… was sich bis hierher als Satire liest, ist nach Betrachten dieses Videos jedoch weniger lustig

… unbegreiflich, mit welchen Mitteln und Ausreden sich die Polizei nach wie vor gegen eine Kennzeichnungspflicht sträubt bzw. diese kritisiert. Seht her, was man uns mit diesen Namensschildern angetan hat und wie viel (Steuer-) Geld wir nun für Neue ausgeben müssen.
Und da waren wir bis vor kurzem noch der Meinung, dass es gerade die Ultras sind, die über sämtliche Repressionen und Maßnahmen gerne mal rumjammern. Die Polizei und deren Gewerkschaften toppen dies jedoch mit links und eigentlich könnte man sich über diese Farce wunderbar amüsieren, aber die Polemik ist einfach nur noch traurig. Ein Armutszeugnis für unsere so rechtschaffenen Staatsdiener. Kein Mensch fordert(e) messerscharfe Schilder und warum man nicht schon vorher darauf gekommen ist, z.B. Stoffschilder mit Klettverschluss zu bestellen, bleibt ein Rätsel, so dass dieses Problem alleine auf die Unfähigkeit der handelnden Personen, nicht aber auf die längts überfällige Kennzeichnungspflicht zurück zu führen ist!

… und wer sich fragt, an wen uns dieser Auftritt von Bodo Pfalzgraf (DPolG) erinnert, der sollte hier klicken.

… es ist einfach unglaublich! Wir brauchen gar nicht mehr Messer und Gabel, wenn wir ein Eisbein essen wollen. Wir nehmen einfach unser Chef Tony’s Miracle Blade Namensschild…