Schämt Euch!

Wer erinnert sich noch an das diesjährige Auswärtsspiel des Glubb bei den Freunden aus Gelsenkirchen?

Ja, es war der 9te Spieltag und nach sechs sieglosen Spielen suchte eine Gruppe von Fans, weit nach dem Schlusspfiff auf Schalke, den Kontakt zur Mannschaft. Man spazierte über einen offenen Zugang hinter der Arena zum dort geparkten Mannschaftsbus und wartete friedlich auf die Spieler. Zu Beginn vertrieb man sich noch vor dem Bus die Zeit mit eher klassischem Liedgut aus Hannover „Dieter Hecking raus, Hecking raus, Dieter Hecking raus“. Nachdem sich recht schnell ein paar Spieler vor dem Bus eingefunden hatten, wurden ihnen die Bedenken und Ängste bezüglich der bevorstehenden Derbys mitgeteilt. Die Jungs versicherten glaubhaft, dass noch alles in der Mannschaft und bezüglich des Trainers stimmte – es gab Applaus, man verabschiedete sich und die Fans zogen ungehindert ab. Zu keinem Zeitpunkt wurden die Fans des Platzes verwiesen oder ähnliches.

Soweit der Sachverhalt! Die Geschichte war eigentlich schon fast vergessen, wird aber durch aktuelle Ereignisse wieder hochgekocht. Die Mannschaft hielt Wort und zeigte in den Derbys jede Menge Charakter – und natürlich glauben auch die Fans, dass ihre ehrlichen Worte der Sorge und Motivation zumindest einen kleinen Beitrag dazu geleistet haben, dass in den wichtigen Spielen wirklich die Fetzen flogen (Beispielbild – „das hat dem Schweini aber weh getan“) – so sieht Derby-Einstellung aus – bravo!

Bezüglich des Trainers und seiner Charakterstärke haben sich die meisten Personen wohl getäuscht – Hecking hat jetzt in der Winterpause ohne Not den Verein verlassen und selbigen somit im Stich gelassen. Das Thema hatten wir aber schon beim letzten Eintrag hier auf dem Blog. Die Zeitung „Die Welt“ hat dazu einen weiteren Artikel veröffentlicht– und jener ist uns natürlich auch wieder einen Link wert: „Der Wechsel zum VfL Wolfsburg beweist, dass es in der Bundesliga um Anstand und Charakter nicht so gut bestellt ist, wie viele vielleicht glauben.“ Trefflich formuliert – und Experten hatten genau dieses Defizit schon beim „Zwangsabgang“ von Marek Mintal nach Rostock erkannt.

Zurück zum 9ten Spieltag. Die Medien versuchten zunächst aus der friedlichen Kommunikation mit der Mannschaft einen wütenden Pöbelhaufen zu machen – weil es halt wie immer sein muss und einfach in das vom Zeitgeist geprägte Bild der „sogenanten Fans passt“. Zum Glück gab es aber genügend Beobachter und wohl auch „Mitfilmer“, die wahrheitsgemäß berichteten. Innerhalb kürzester Zeit drehten sich die Meldungen – und im Doppelpass am 28.10.2012 übte ein Journalist respektable Selbstkritik an den Medien bzw. beschrieb die Vorgänge sehr gut.

Selbst der ungeliebte Dieter Hecking bezeichnete den Vorfall als „positives Zeichen des friedlichen Miteinanders“.

Soweit – so gut, Schnee von Gestern! Denkste, denn pünktlich zum Weihnachtsfest sind in Nürnberg Vorladungen eingetrudelt - Vorladungen „als Beschuldigter“. Mehr als eine Hand voll Leute, die sich aber auch gar nichts zu Schulden kommen haben lassen, durften sich die Polizeipost unter den Baum hängen. Wenn die Herren Beamten aus dem verlängerten Weihnachtsurlaub zurück sind, dann sollen die Jungs und Mädchen erscheinen. Was für ein Tiefschlag – kommt das Stadionverbot gleich hinterher, oder darf damit dann der Osterhase vorbeihoppeln? Wie geschmacklos – wie grausam – wie niveaulos …. und vor allem „wie haltlos“. Die Fanszene weiß im Moment noch nicht, wer für diese Scheisse verantwortlich ist – ein Verein, die Polizei oder nur die Bosheit einzelner Beamter? Egal wer dafür die Verantwortung trägt – wir verlassen uns auf die volle Solidarität der Nordkurve, wir sind uns sicher, dass sich diese schuldfreien Leute auch auf die Unterstützung unserer Schalker Freunde verlassen können und in letzter Konsequenz hoffen wir auch auf die Hilfe durch unseren Verein und die Mannschaft des 1.FC Nürnberg.

An die richtigen Adressen noch ein paar Worte am Ende: Sieht er so aus, euer neuer Dialog? Und von uns wird erwartet, dass wir uns an Tischen mit Leuten setzten, die das zu verantworten haben? Klar, wir verallgemeinern jetzt und das ist auch polemisch. Die Fakten sehen so aus: Pyrokampagne gescheitert, Sicherheitspapier abgenickt, Stadionverbote hier und da, Bannmeilen, Lex Calcio – Bewährungsauflagen, Szeneverbot – ihr schafft Euch Täter und untermauert damit zur eigenen Rechtfertigung eure Zahlen und Statistiken – auch diese Anzeigen gehen in irgendwelche Statistiken ein. Das alles geschieht zum Wohle aller Stadionbesucher und zur Sicherheit der Öffentlichkeit – lächerlich, denn es gab nie eine ernsthafte Bedrohung. Hier geht es in Wirklichkeit um Macht, Wahlkampf und das große Geld.

Bis dahin ein Salut an alle jetzt unschuldig Angeklagten – „Kopf hoch“ …. und auch den Mittelfinger nicht vergessen …. (ach wie schön pathetisch)