Auswärtssieg!

Es muss was Besonderes gewesen sein, wenn wir uns nach einem Spiel zu Wort melden – und das war es auch, obwohl der Gegner normalerweise nur Achselzucken hervorruft. Mit dem Sieg wurde ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht und die Stimmung war wirklich ausgezeichnet. Hat Spaß gemacht!
Aber nicht nur aufgrund der sportlichen Bedeutung sorgte dieses Spiel in den Tagen zuvor für Schlagzeilen. Irgendein unbekannter Journalist, der sich einen Namen verschaffen wollte, schoss via Online-Publikation kräftig gegen den FCN (sowie seine Anhängerschar) und löste damit die zu erwartende Empörung aus. „Unverschämtheit! Wie kann der nur!?!
Aber mal ehrlich, das war doch genau das, was dieses Spiel benötigte, damit den Augsburger die nötige Beachtung für eine hitzige Partie geschenkt wird. Das war doch genau das, was die Nordkurve benötigte, um bis ins letzte Eck hochmotiviert nach Schwaben zu fahren! Auf der Gegengerade gab es endlich mal wieder Fußballemotionen zu sehen, die teilweise überkochten! Der Gästeblock sang bereits weit vor dem Spiel die Mannschaft aus der Kabine zum Aufwärmen herbei und schon weit vor dem Spiel verdeutlichten die Nürnberger Schlachtenbummler den enormen Unterschied zwischen Nürnberg und Augsburg. Es war an diesem Tag sogar der entscheidende Unterschied, der dank dieses Journalisten (Name entfallen) erst richtig aus uns herausgekitzelt wurde. Denn richtig ist, Nürnberg mag eine unterdurschnittliche Bundesliga-Mannschaft sein – in Augsburg ist aber vieles immer noch nicht erstklassig.

Auswärtssieg0