Pokalaus in Sandhausen

Der Glubb verkackte in Sandhausen, doch die Kurve stand der Mannschaft trotzdem 120 Minuten treu und lautstark zur Seite. Kein Vorwurf an den 12. Mann!
… nach dem – zugegebenermaßen – obligatorsichen und gelangweilten Gang in die Kurve ernteten die Spieler aber auch wieder viele Pfiffe.
… ob zurecht oder nicht, Fakt ist: Die Pokalpleite ist scheiße, aber: Wir müssen aufpassen, dass die Stimmungslage der Kurve und das Verhältnis zur Mannschaft nicht wieder in einen Strudel gerät, wie dies nach dem Fürth-Spiel passiert ist, bzw. sich dieser Strudel fortsetzt. Dabei geht es weniger um einige Spieler, bei denen man ja immer psychische Nachwehen befürchten muss, sobald sie mit heftiger Kritik konfrontiert werden, sondern um unser eigenes Empfinden. Wir dürfen nicht schon vor dem 1. Spieltag zulassen, dass sich der Frust aus dem Ende der vergangenen Saison überträgt, wir dürfen in Hoffenheim nicht schon mit negativen Gefühlen den Block betreten oder wie es Timo Gebhart auf seiner Homepage schrieb:

„Ich verstehe es, wenn die Fans wütend sind. Allerdings kann man jetzt auch nicht gleich alles in Frage stellen. Die Saison wird nicht einfach, das wissen wir alle. Und es kann nur laufen, wenn wir alle zusammenhalten – wir brauchen den Support unserer Fans.“

In diesem Sinne: Treiben wir die Mannschaft in Hoffenheim zum Sieg – unermüdlich!

… vergessen sollten wir die Pokalpleite aber auch nicht!

No Surrender