So dumm!
Schalke vs PAOK Saloniki

Bevor wir uns in Rage reden/schreiben, sollten folgende Links ein paar notwendige Hintergrundinfos liefern und unbedingt gelesen werden

Stellungnahmen UGE
Stellungnahme FC Schalke 04
Stellungnahme Polizei GE

„Ihr seid so blöd“ hallt es manchmal von den Stadionrängen, wenn sich jemand besonders dumm anstellt. Oberflächlich betrachtet könnte man das auch auf den gestrigen Polizeieinsatz beim Spiel Schalke gegen PAOK Saloniki beziehen.
Statt eine Eskalation (auf der einen Seite) zu verhindern, lassen es die Prügel-Cops (auf der anderen Seite) selbst eskalieren. Der Rechtfertigungsgrund, dass es sich bei dem Komiti-Banner der Schalker Freunde aus Mazedonien, um eine volksverhetzende Aussage handelt, wurde scheinbar ungeprüft übernommen. Es hätte wahrscheinlich nur 2 Minuten – auch für einen weniger gebildeten Menschen – gebraucht, den Inhalt richtig zu erfassen. Aber die Stärken liegen bei der Polizei eben woanders. Darunter gehört übrigens auch nicht die Lageeinschätzung. Ein griechischer Platzsturm wäre wohl sehr unwahrscheinlich gewesen, immerhin spielt PAOK – nach den Vorkommnissen gegen Rapid – auf Bewährung, was somit das sofortige Aus bedeutet hätte. Selbst die Griechen hatten und hätten sich hierbei unter Kontrolle gehabt – und gaben auch die ersten 75 Minuten keinerlei Anlass zu dieser Befürchtung. Zudem ist es interessant, dass in Folge eines „aggressiven Gästeblocks“ mal eben der Heimblock, der seit Jahren keinen Anlass zu Beanstandungen gab, gestürmt wird. Das ist Polizeilogik, wahrscheinlich erstes Lehrjahr oder so. In Supermärkten beobachtet man auch immer wieder, dass die Azubis mal eine Filiale übernehmen – scheint bei den Staatsdienern ebenso zu sein.
… apropos PAOK – Rapid: Die Gründe für die damaligen Zwischenfälle lagen überall – nur nicht in dieser mazedonischen Fahne. Auch das hätte vielleicht zwei Minuten gedauert, um in Erfahrung zu bringen. Trotzdem glaubt die Polizei diese Tatsache selbst einen Tag später noch und erwähnt es in der eigenen Stellungnahme. Entweder sind die wirklich so dumm oder sie wollen bewusst andere für dumm verkaufen, die es nicht besser wissen.
… und an diesem Beispiel kann man wieder einmal gut erkennen: Die Polizei macht keine Fehler bzw. kann keine Fehler eingestehen. Schuld haben immer die anderen. In diesem Fall die Schalker Ultras, die die Fahne nicht abhängen wollten, weil sie schon mehrmals ohne Probleme hing (auch gegen Olympiakos Piräus – bekanntlich ebenfalls ein Verein aus Griechenland), oder die Schalker Klubverantwortlichen, die es nicht schafften, die Fahne über den Dialog aus dem Verkehr zu ziehen. Und natürlich geschah dann die Prügelorgie zum Schutze der restlichen Menschheit. Bitte, den Scheiß glaubt ihr doch nicht selber?!
… aber jetzt mal für die Dummen: Auf dem Banner stand lediglich „Komiti Düsseldorf“ – auf kyrillisch (= gefährlich). Man muss kein Jurist sein, um zu dem Urteil zu gelangen, dass es für diese Fahne keinen Straftatbestand gibt. Die Polizei hat also aufgrund eines Banners, welches beim Gast als provokant empfunden (!) wurde, die Eskalation gesucht – obwohl es keinen strafrechtlichen oder gar nachvollziehbaren Hintergrund gab. Fragt sich nur, seit wann die Polizei so um die Empfindsamkeit der Gäste besorgt ist. Ginge es danach, sollte die Polizei zukünftig zu Hause bleiben, schließlich empfinden (!) zahlreiche (Gäste-)Fans ihr bloßes Auftreten bereits als provokant.

Aber so dumm scheinen die Bullen dann doch nicht zu sein, wie sie sich immer geben. Der letzte Satz aus ihrer Stellungnahme lässt schließlich den wahren Grund für ihre Eskalation erahnen. Die Videoaufnahmen werden noch ausgewertet, aha. Was folgen wird, werden Strafanzeigen und SVs gegenüber Fans sein, die sich bis zum Einsatz gesetzeskonform verhalten haben. Am Ende des Jahres stehen die (durch Polizeigewalt) verletzten Personen sowie (die durch friendly fire) verletzten Polizisten dann in einer Statistik und Herr Wendt beklagt die Zunahme der Gewalt beim Fußball. Gar nicht mal so dumm…
… und so ganz unrecht hat der Knabe ja auch nicht, wenn er von einer Zunahme der Gewalt spricht – nur findet die eben unter Seinesgleichen statt.

Bullen aus der Kurve!

*** UPDATE: 23.8. ***

…und weil wir den Herrn Wendt bereits erwähnt hatten: dieser hielt dieses Mal erstaunlich lange still. Wahrscheinlich war er im Urlaub, denn normalerweise dauert es keine halbe Stunde, bis er sein Gesicht in die Kamera hält. Gestern Abend war es dann aber doch noch soweit. Rainer Wendt ging ans Mike: „Das war verhältnismäßig und rechtmäßig. Wenn es jetzt zu Strafanzeigen gegen Beamte kommen sollte, wird die Justiz sicher zu dem gleichen Ergebnis kommen.“ – Einen Kommentar ersparen wir uns.