Aus dem Leipziger Nähkästchen

Wir haben ja gewusst, dass man seitens RB Leipzig noch so einige Steine in den Weg gelegt bekommt, sollte man sich für einen Spielbesuch in Leipzig entscheiden. Dass es allerdings schon mit der Blockauswahl beginnen würde, hätten wir nicht gedacht.
Bekanntermaßen stehen für die Gäste in LE Ober- und Unterrang zur Verfügung. In der Sonderzug-Ankündigung haben wir noch den Unterrang als Dancefloor ausgerufen, nun stellt sich RB quer und rückt nur Tickets für den Oberrang raus. Die Hintergründe lassen sich leicht erahnen, man will uns ins letzte Eck stecken, damit mögliche Protestaktionen erst gar nicht zur Geltung kommen.

Wir sind der Meinung: Wer sich so in die Hosen scheißt, sollte am besten gar kein Fußballspiel mehr austragen – schon gar nicht, wenn man RB Leipzig heißt.

Offiziell hat RB verlauten lassen, dass dies immer so gehandabt wird und die Unterrang-Tickets erst verkauft werden, wenn der Oberrang voll ist. Klingt plausibel, doch ist einerseits abzusehen, dass der Oberrang gegen den Ruhmreichen voll sein wird, zum anderen lassen wir uns ja noch vorschreiben, dass wir als Gäste nur in den Gästeblock dürfen – dass uns dort aber auch noch der Block diktiert wird, gibt es wohl nur in LE.

Wir wollen uns aber auch von diesen, kleinen Schikanen die Loveparade nach LE nicht vermiesen lassen. Ihr könnt gar nicht so scheiße sein, dass wir den Block verlieren, euch zu ärgern! Ätsch.

Daher, aufgepasst: The roof is on fire, wir gehen einen Stock höher in den Oberrang und schauen von oben herab auf die Hipster aus LE!

BTW: Die schnellsten sind sie bei RB übrigens auch nicht, so dass die Eintrittskarten sehr wahrscheinlich noch nicht bis zum Heimspiel gegen KA eintreffen werden. Aber dafür haben wir natürlich Verständnis, so oft mussten die ja auch noch keine Gästetickets druckenn. Ihr könnt eure Vouchers daher noch nicht gegen KA umtauschen, sondern wohl erst gegen Heidenheim! Stattdessen gibt es aber noch ein paar Restplätze im Zug – aber nur der frühe Vogel fängt den Wurm!