Archiv für November 2015

Spendenaktion Nordkurve

Hallo Leute,

auch wir wollen an die kommende Spendenaktion der Assistenza erinnern!
Los gehts am Freitag gegen Paderborn, weiter dann gegen Freiburg und Hertha. Auswärts in Heidenheim sind die Spendensammler natürlich ebenfalls am Start.
Ihr könnt natürlich auch eure Spende bei eurem Fanclub abgeben und dieser übergibt sie dann gesammelt oder überweisen.

Nordkurve Nürnberg eV
IBAN: DE79 7602 0070 0020 6913 60
BIC: HYVEDEMM460

Informationen zu den Empfängern findet ihr hier:
www.therapiehunde-franken.de
www.klabautermann-ev.de
www.step-jugendhilfe

Ihr seht also, dass die Assistenza in diesem Jahr die Empfänger bereits vorher (selbst) bestimmt hat, in der Hoffnung eine gute Auswahl getroffen zu haben, für die die Nordkurve gerne ein paar Groschen gibt.

Übrigens: Ab 10 Euro Spendensumme gibt es als kleines Dankeschön wieder einen Pin.

Weihnachtsspendenaktion

Max-Morlock-Stadion jetzt!
Kampagne meldet sich zurück

Servus Fanclubs, servus Glubbfans!

Wie ihr sicher alle mitbekommen habt, hat sich rund um den Stadionnamen einiges getan in letzter Zeit. Viele Gerüchte kursieren, Ideen werden in den Raum geworfen, Hoffnungen werden geschürt…

Trotzdem müssen wir uns zuerst Fragen: Was ist Fakt? Was ist möglich?

Fakt ist, dass der Namensvertrag mit Grundig zum Glück am Ende des Jahres ausläuft. Doch die Frage ist, wie im Endeffekt die Chancen für unseren Traum stehen. Nicht zum ersten Mal wirft der bayrische Minister den Vorschlag eines gesponserten Max Morlock Stadions, durch Lotto Bayern, in den Raum. Dies kann mit Sicherheit kein zufriedenstellendes Endergebnis sein. Ein Politiker, der sich mit solch einer Aktion rühmen kann, um Stimmen zu gewinnen – logisch das dies einigen sauer aufstößt. Andererseits, fernab jeglicher Politik, wäre dies möglicherweise ein Etappensieg auf dem Weg zum Endziel, dem ungesponsorten Max Morlock Stadion. Sobald der Name unserer großen Legende einmal den Weg in unser Achteck gefunden hat, so wird er auf kurz oder lang auch nicht mehr daraus entfernt werden können, ohne einen noch nie dagewesenen Fanaufstand hervorzurufen! Dem werden sich auch die Verantwortlichen bewusst sein!

Es ist also unabdingbar, dass wir, die Fangemeinschaft des 1. Fussballclub Nürnberg, ab jetzt und auch in den nächsten Monaten ordentlich Rummel um diese Thematik machen! Egal in welcher Form! Bitte beteiligt euch tatkräftig an allen Aktionen und ergreift auch selbst Initiative! Malt Spruchbänder, klebt Aufkleber und alles was euch noch so einfällt. Der Name Max Morlock Stadion muss mehr denn je in den Köpfen der fränkischen Bevölkerung verankert sein! Wir waren unserem Ziel noch nie so nah, also mobilisiert eure Freunde, Familien, Mitglieder etc! Alles für unseren Traum – Max Morlock Stadion JETZT!!!

Max-Morlock-Stadion jetzt!

Der Glubb bei St. Pauli
Spende deinen Pfandbecher

Bereits seit einigen Jahren sammelt „Viva con Agua“ (http://vivaconagua.org) bei Spielen am Millerntor Pfandbecher. Seit dieser Saison ist das Millerntor-Stadion komplett umgebaut und wir haben gleichzeitig angefangen, auch im Gästeblock Präsenz zu zeigen und Pfandbecher sowie Spenden zu sammeln.

Auch Mitglieder der Clubfans-Norddeutschland engagieren sich ehrenamtlich für Viva con Agua und werden beim Glubb-Spiel am Millerntor im Gästeblock mit einem Info-Stand vertreten sein, bei dem ihr kostenlos Trinkwasser ggf. gegen eine freiwillige Spende erhaltet. Diese Spenden gehen zu 100% an Viva con Agua und ihr erkennt uns an der blauen Viva-con-Agua Fahne im Gästeblock.

Zudem haben alle Glubbfans die Möglichkeit, ihren Pfandbecher zu spenden. In der Gästewertung führen aktuell die Freiburger Fans mit dem aktuellen Bestwert von 194 gespendeten Bechern. Glubbfans, das sollten wir doch locker überbieten und einen neuen Rekord aufstellen!

Vom Becherpfand gehen 50% komplett an „Viva con Agua“ und somit direkt in Trinkwasserprojekte in Äthopien. Die restlichen 50% kommen in dieser Saison der deutschlandweit aktiven interkulturellen Straßenfußball-Liga buntkicktgut.de zu Gute.

Viva con Agua („VcA“) versteht sich als „Offenes Netzwerk“, das vorwiegend von den über 7.000 ehrenamtlichen Supportern lebt und sich dafür einsetzt, dass alle Menschen weltweit einen Zugang zu sauberem Trinkwasser sowie zu sanitärer Grundversorgung bekommen. Mit diversen Aktionen u.a. auf Konzerten, Festivals oder Spendenläufen begeistert VcA Menschen für soziales Engagement und sammelt Spenden für weltweite Wasserprojekte der Welthungerhilfe. Alle Aktivitäten verfolgen dabei stets ein gemeinsames Ziel: Wasser für ALLE! So konnten durch die Arbeit von VcA in den vergangenen Jahren bereits mehr als 500.000 Menschen u. a. in den Schwerpunktländer Äthiopien, Uganda, Indien und Nepal unterstützt werden. Die Wasserprojekte verfolgen immer den integrierten Ansatz, namens WASH – eine Abkürzung für WAter, Sanitation and Hygiene. Trinkwasserprojekte werden demnach kombiniert mit Sanitärprojekten und Hygienemaßnahmen und alle Maßnahmen wie z. B. Brunnen, Quelleinfassungen oder Latrinen werden bedarfsgerecht konzipiert und auf regionale Gegebenheiten ausgerichtet.

Weitere Informationen findet ihr auf http://vivaconagua.org

Viva con Agua / Clubfans Norddeutschland freuen sich auf alle Glubberer und eure (Becher)Spenden am Millerntor!

Heute im Stadion

Glubberer, noch zwei kurze Verweise zum heutigen Spiel:

Zum einen sammelt der 1.FCN heute Sportbekleidung für Flüchtlinge. Bitte wühlt mal alle in eurem Schrank und bringt paar Sachen mit. Trikothose, Funktions-Shirt, Fußballschuhe. Die Verantwortlichen bitten lediglich darum keine normalen Kleider abzugeben. Spenden könnt ihr an den Bussen des Nachwuchsleistungszentrums vor der Nordkurve.

Außerdem gibt es heute noch einmal das neue Ya Basta! #44. Wir haben bewusst nicht sämtliche Ausgaben mit in den Sonderzug geschleppt, damit möglichst alle Glubbfans die Möglichkeit haben an das Heft zu kommen. Schlagt also fleißig zu. Für 4 Euro bekommt ihr dieses Mal 172 Seiten.

Bis später am Stadion! FCN!

Der Daggl #9 erhältlich

Unser Köter ist mit 172 Seiten so fett wie niemals zuvor. Egal ob Gebolze aus exotischen Ecken dieses Planeten, der Zweitliga Alltag des FCN oder Unterklassiges Geholze in Tschechien. Der Daggl war wieder viel Unterwegs, dazu gibt es natürlich die bekannten Rubriken und sonstiges Gedöns. Außerdem kommt der Daggl vom Rakı gezeichnet aus der Türkei zurück und liefert Eindrücke von den Schauplätzen der ‚Ayaktakımı‘-Macher.

Der Inhalt:

• Alles vom Glubb von November bis April
• Spielberichte aus Frankreich, Schweiz, Sri Lanka, Malediven, England, Österreich, Tschechien, Türkei, Polen, Slowenien, Kroatien, Deutschland, Marokko, Nordirland, Gibraltar, Spanien, Georgien
• Monatsrückblick
• Glubb Classics
• Fanzine Vorstellung ‚Hefdla‘
• Der Glubb is A Depp, wir sind der Glubb
• Oh Glubb – Raritäten und Kurioses
• Fanzine Reviews
• Bericht zur ‚Absstiegsspiel‘ Lesung von Bernd Weikinat

Der Preis liegt bei 3,50 pro Ausgabe. Erwerben könnt ihr den Köter folgendermaßen:

- beim Heimspiel gegen Braunschweig im Handverkauf
- unter dagglmania.gmail.com
- www.nofb-shop.de oder unter www.blickfang-ultra.de

Der Daggl #9

Ya Basta! #44 out now!

Die letzten zwei Wochen im Entstehungsprozess eines neuen Ya Basta! sind eigentlich die besten. Natürlich sind es die stressigsten, Anfeindungen und Wutanfälle inklusive. Gleichzeitig merken wir jedoch, wie das Heft Stück für Stück Konturen annimmt. Der Aufwand schenkt Bestätigung. Wir sind glücklich es wieder einmal geschafft zu haben.

Ya Basta 44 Cover

Unser Cover lässt es bereits vermuten. Wir haben uns dieses Mal ganz dem Groundhopping verschrieben. Kaum ein Spiel bei dem keine fremden Personen auf den Rängen sitzen, Stimmung und Spiel aufsaugen. Aus Ultras-Sicht wurde das Thema dennoch eher selten aufgegriffen. Und das obwohl selbst szeneintern kaum ein Thema so viel Raum für Diskussionen lässt. Wir sind es auf unsere Weise angegangen, haben zwei sehr umfangreiche Interviews geführt und es schlussendlich einmal selbst ausprobiert. „Groundhopping im Selbsttest“, wenn man so will. Seid gespannt und freut euch darauf. Außerdem erwartet euch Folgendes:

★ Im Fokus: Das neue Schweigen der Ultras
★ Im Gespräch: Glubb-Profi Danny Blum
★ Rückblick: Adrian Fiedler Gedächtnisturnier
★ Amici: Auf Reisen durch das weite Europa
★ Rund um den Glubb: Von Bolzplatzhelden und Biermaschinen

Das neue Ya Basta! #44 gibt es erstmals auf der Zug-Rückfahrt vom Auswärtsspiel bei Union. Die 176 Seiten erhaltet ihr wie gewohnt für 4 Euro. Voraussichtlich werden zum Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig noch ein paar Hefte übrig sein. Spätestens dann solltet ihr euch aber sputen. Alternativ könnt ihr das Heft auch in den Shops von NOFB und Blickfang Ultrà ordern.

Als Leseprobe gibt es dieses Mal einen selbstverliebten Mentalitätstext. Manchmal sind wir eben bekackte Studentenultras.
Ya Basta! #44 – Leseprobe: Stellung nehmen heißt Haltung zeigen

Letzter Aufruf – Sonderzug Berlin

Hey Leute, vergesst nicht: Morgen ist die letzte Möglichkeit für alle Sonderzugfahrer, die Eintrittskarten für Union am UN Container abzuholen!
Es wird keine Kartenvergabe im Zug geben, im Zug wird es lediglich das Accessoire geben! Wer morgen seine Karte nicht abholt, hat Pech gehabt!!!

Mittlerweile stehen auch die Gleise fest, den Zug sollte nun also jeder finden…

Hinfahrt
Abfahrt Nürnberg HBF 04.16 Uhr – Gleis 8
Ankunft Berlin Schönefeld 09.25 Uhr – Gleis 4

Rückfahrt
Abfahrt Berlin Schönefeld 17.36 Uhr – Gleis 6
Ankunft Nürnberg HBF 23.37 Uhr – Gleis 6

Bis bald, wird ein geiler Trip!!!