Comedy mit dem schlauen Martin

Eigentlich wurde Martin Driller schon vor vielen Jahren gesagt, dass man in Nürnberg seiner Person überdrüssig ist (siehe Spruchband).

Ohne Rücksicht auf den guten Geschmack hat sich der Martin trotzdem in Nürnberg „fest-gelabert“. Was der Lothar für den „Pay-TV“-Sender Sky ist – das versucht der Martin beim regionalen „Sponsoren-Streamer“ CEF zu sein: Nämlich der Fußball-Experte. Während Lothar für sein gutes Englisch und den exquisiten Frauen-Geschmack bekannt ist, zeigt sich bei Martin immer mehr sein Hang in Richtung Comedy.

In der aktuellen Ausgabe äußert er sich aufschlussreich zu den Themen Ausgliederung und Red Bull Leipzig – hier die ganze Comedy-Veranstaltung. Nach dem Motto „Maddin Knows Best“ erklärt er den Nürnbergern die komplizierten Sachverhalte. Es ist schlichtweg unglaublich, beste Unterhaltung führt zu großen Lachern: Den Chinesen will er was von Tradition erzählen – in der Hoffnung einen potenten Investor zu finden. Ein paar Sätze vorher stellt er fest, dass die Traditionalisten „das Alte vor dem Krieg weiterführen“ wollen. Welchen Krieg meint er eigentlich? Also vor den beiden Weltkriegen war der 1.FC Nürnberg jedenfalls sehr erfolgreich. Vielleicht hat er doch zu viel Star-Wars geschaut!

Seine Lobhudeleien in Richtung Leipzig sind schlichtweg ekelhaft. Böse Zungen könnten vermuten, dass CEF bald einen neuen (weiteren) Sponsor präsentiert. Selten hat jemand das Konstrukt so unverblümt gelobt und sich damit so unsagbar weit weg vom Kern des Fußballs bzw. seiner Fans positioniert. Ein aktueller Kommentar im Magazin „Der Spiegel“ (Bild unten anklicken) zeigt, dass man hier auch in die andere Richtung klare Kante zeigen kann. Vielleicht liest Martin Driller auch mal drüber, wenn er nicht gerade mit „zwei Mäppchen“ auf dem Christkindlmarkt unschuldige Chinesen für die 1.FC Nürnberg GmbH begeistern will.

PS – dieser Post war schon lange in der Pipeline, jedoch war CEF lange offline – wir hatten schon Angst ihnen sind die Sponsoren ausgegangen

„>


Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht + = zwölf